Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND-Landesverband Hamburg

Naturprojekt für Kindertagesstätten

Erzieher*innen in unseren Partnerkitas werden bei Ausflügen in naturpädagogischen Methoden fortgebildet, die die Aufmerksamkeit der Kinder auf die Natur lenken sollen. Dabei ist das Ziel, dass mehr Kitakinder regelmäßig Ausflüge in die Natur unternehmen

Direkt zu

Spielen in der Natur fördert

  • die körperliche Entwicklung. Wer sich viel auf unebenem Gelände bewegt, tut etwas für den Gleichgewichtssinn und die Fitness
  • das Sozialverhalten. In der Natur arbeiten Kinder besser zusammen und sprechen sich auch öfter ab, was die Sprachentwicklung fördert

Weitere Angebote für Kinder

Kinderumwelthaus

Naturerfahrungen mitten in der Stadt

Wie Kinder die Natur erleben, ist aus Erwachsenensicht schwer zu sagen. Aber wenn man von alten Eichen hört, in denen die Hexe wohnt oder von einem Wald, in dem der Grüffelo zu Hause ist, kann man neidisch werden, wie viel Zauber ein Wäldchen haben kann. Fast alle Kinder im frühen Alter begeistern sich für die Natur, und diese Begeisterung will der BUND durch einen intensiven Kontakt zur Natur unterstützen und fördern.

Im städtischen Lebensumfeld lässt sich Natur oft nicht mehr selbstverständlich erfahren. Den wenigsten Kindern ist es heutzutage erlaubt, allein oder mit Freunden im Wald zu spielen. Kollektive Ängste verhindern, dass Eltern ihren Kindern diese Freiheiten lassen. Wie aber können Kinder dann der Natur begegnen? Denn dies ist die Voraussetzung, um für unsere Mitgeschöpfe aus vollem Herzen Verantwortung zu übernehmen. Hier können Kindergärten eine wichtige Rolle spielen.

Hamburg als grüne Stadt lädt geradezu ein, einen Naturraum in der Nähe der Kita regelmäßig aufzusuchen und intensiv kennenzulernen. Die Kinder haben dort unerwartete Erlebnisse, finden Lösungen für knifflige Herausforderungen und erleben gemeinsame Abenteuer in einer Umgebung, die die Fantasie anregt.

Begleitende Naturpädagogik im Kindergartenalltag

Seit Anfang Juli 2016 gibt es bei der BUNDjugend Hamburg ein neues Projekt, um interessierte Kitas im Bereich „Natur erleben“ zu unterstützen. 

Gemeinsam mit der BUND-Naturpädagogin Lore Otto gehen die Kita-Kinder mit ihren Erzieher*innen auf Entdeckungstouren in der Nähe der jeweiligen Einrichtung. Dabei gibt es zahlreiche Anregungen, wie die Kinder den Naturraum spielerisch und sinnlich am besten kennenlernen. Ein Schwerpunkt hierbei ist das Learning-by-doing und die kollegiale Begleitung: Das Kita-Fachpersonalleitet im Verlauf des Projektes selbst naturpädagogische Aktionen an, um sie anschließend mit der Naturpädagogin zu besprechen.

Neben den angeleiteten Aktionen ist das „freie Spiel“ in der „Naturzeit“ sehr wichtig. Dabei haben die Kinder aus ihrer eigenen Neugier und Wissbegier Naturerlebnisse, die ihren Interessen entgegenkommen. Denn solche Naturerlebnisse bleiben in Erinnerung und vor allem im Herzen.

Die Teilnahme an dem Weiterbildungsprojekt ist dank der Förderung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung und des Kirchenkreises Hamburg-Ost für die Kitas kostenfrei. Die Laufzeit des Projekts wurde bereits für ein weiteres Jahr bewilligt und wird dementsprechend fortgeführt.

Kontakt

Lore Otto
Tel.: 040 / 4603432 

Kontakt

Beteiligung 2017/2018

Folgende Kitas beteiligen sich 2017/2018 an dem Projekt:

  • Taka-Tuka-Land e.V., Altona
  • Ev. Kita Dreifaltigkeit, Hamm
  • WABE-Kita Farbenspiel, Heimfeld
  • IPICAPE - Deutsch-Spanischer Kindergarten "La Cometa", Niendorf


Beteiligung 2016/2017

Folgende Kitas beteiligten sich 2016/2017 an dem Projekt:

  • Evangelische Kita "Wackelzahn", Lohbrügge
  • Elbkinder, Kita Bindfeldweg, Niendorf
  • AWO-Kita Stoltenstrasse, Horn
  • Elbkinder, Kiga Achtern Born, Osdorf
  • AWO-Kita "Löwenzahn", Poppenbüttel
  • AWO-Kita "Am Inselpark", Wilhelmsburg   

BUND-Bestellkorb