Suche
 

Pressemitteilung | 19.06.2017

Umweltbehörde leitet Planverfahren für neue Fernwärmetrasse ein

... von der MVR unter der Elbe durchführen und in Bahrenfeld an das vorhandene Leitungssystem angeschlossen werden. „Wir lehnen die neue Fernwärmeleitung ab, da sie in der Konsequenz eine Anbindung des umstrittenen Kohlekraftwerks Moorburg an das Hamburger Fernwärmenetz ermöglicht. Das wäre für die Klimabilanz Hamburgs die denkbar schlechteste Lösung“, so Manfred Braasch, Landesgeschäftsführer des BUND. Derzeit sind zwei Szenarien für den Ersatz des ... mehr

Themen und Projekte: Stickoxidbelastung in Hamburg | 13.05.2017

BUND-Stellungnahme

... Anstieg wird im Luftreinhalteplan offenbar akzeptiert und es werden keinerlei Maßnahmen zur Reduktion genannt. Die geplanten Landstromanlagen für die Terminals Eurogate und Altenwerder sollen mit Storm aus dem Kohlekraftwerk Moorburg betrieben werden. Das Kohlekraftwerk ist der größte Einzelemittent von Stickoxiden in Hamburg, so dass dies kaum ein ernstgemeinter Vorschlag für eine Stickoxid-Reduktion in Hamburg sein kann.  Ich erwarte vom ... mehr

Pressemitteilung | 12.05.2017

Kohlekraftwerk Moorburg: Umweltsenator muss Kühlwasserentnahme aus der Elbe stoppen

... der Europäische Gerichtshof Ende April festgestellt hat, dass die wasserrechtliche Erlaubnis für das Kohlekraftwerk Moorburg rechtswidrig ist (C-142/16), fordert der BUND Hamburg Umweltsenator Jens Kerstan auf, die Kühlwasserentnahme aus der Elbe sofort zu stoppen. Das Kraftwerk darf nach derzeitiger Genehmigungslage bis zu 1,8 Milliarden Kubikmeter Wasser pro Jahr für Kühlzwecke aus der Süderelbe entnehmen und schädigt damit den Sauerstoffhaushalt ... mehr

Themen und Projekte: Themen & Projekte | 12.05.2017

Faszination Tideelbe

... -mehr- Juli: Ungewöhnliche Lebensräume: Bei einer gemeinsamen Fotoexkursion erschließen wir uns durch die Kameralinsen verschiedenste Lebensräume entlang der Tideelbe. Diesmal Norderelbe Teil I... -mehr- Alter Moorburger Hafen - Tidelebensraum und Hafennutzung: Trotz der unübersehbaren Hafennutzung und der Nähe zum Kraftwerk Moorburg birgt dieser Elbarm einen kleinen Schatz elbtypischer Arten, die es anzusehen lohnt... ... mehr

Pressemitteilung | 26.04.2017

Kohlekraftwerk Moorburg: EuGH verurteilt Deutschland

... Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute die Bundesrepublik Deutschland wegen Missachtung europäischer Naturschutzvorgaben bei der Genehmigung des umstrittenen Kohlekraftwerks Hamburg-Moorburg verurteilt. Der BUND Hamburg sieht sich in seiner Rechtsauffassung, die bereits Grundlage einer EU-Beschwerde in 2010 gewesen ist, bestätigt. Das Ziel des Umweltverbandes, die problematische Kühlwasserentnahme aus der Elbe zu verhindern, ist mit dem Urteil ein großes ... mehr

Themen und Projekte: Themen & Projekte | 03.04.2017

G20

... wir noch mehr Wachstum? “ durchführen. Achtung, bereits ausgebucht! 28. Juni: Der BUND Hamburg wird mit dem Bundesvorsitzenden Hubert Weiger und einem Vertreter von Misereor eine Barkassen-Presse-Fahrt zum Kohlekraftwerk Moorburg machen. Thema: Klimakatastrophe und „Blut“-Kohle. „G20? Was geht mich das an?“, die BUND Hamburg Jugend will über verschiedene Social Media-Aktionen junge Leute zu G20 ansprechen, dabei sollen ihre Ideen und ... mehr

Pressemitteilung | 13.12.2016

Keine Hintertür für Kohlewärme aus Moorburg

... Auch das Bekenntnis zu einer „Wärmewende“ im Rahmen der Abschaltung des Kohlekraftwerks Wedel findet die Zustimmung des BUND. „Wir freuen uns über die klare Aussage von Umweltsenator Kerstan, dass das Kohlekraftwerk Moorburg in den künftigen Wärmeszenarien Hamburgs keine Rolle spielen soll“, so Manfred Braasch, Landesgeschäftsführer des BUND Hamburg. „Wir werden den Umweltsenator beim Wort nehmen und fordern auch Bürgermeister Olaf ... mehr

Pressemitteilung | 03.11.2016

Aurubis-Wärme kommt ins Fernwärmenetz

... für Umwelt und Energie (BUE) beauftragten Gutachten in Kürze konkretisiert werden. Auf dieser Grundlage müsse dann schnell entschieden werden. Eine direkte oder auch nur indirekte Wärmeauskopplung aus dem Kohlekraftwerk Moorburg in das 2019 in kommunale Hand übergehende Fernwärmenetz lehnt der BUND Hamburg strikt ab. „Es gibt nichts Richtiges im Falschen. Eine solche Einspeisung würde die Fernwärmeversorgung Hamburgs auf Jahrzehnte auf die ... mehr

Pressemitteilung | 30.03.2016

Fernwärme aus Kohlekraftwerk Moorburg verstößt gegen Volksentscheid und würde Wärmewende blockieren

... Forderungen nach einer Wärmeauskopplung beim Kohlekraftwerk Moorburg erteilt der BUND Hamburg eine klare Absage. Diese sei weder mit dem Volksentscheid zu den Energienetzen vereinbar noch passe eine Fernwärmeversorgung mit klimaschädlicher Kohle zur dringend erforderlichen Wärmewende in der Hansestadt. „Die Vorschläge von CDU und Wirtschaftsrat sind absurd und offenbar interessengesteuert. Das drei Milliarden teure Kraftwerk Moorburg hat keine ... mehr

Pressemitteilung | 27.11.2015

Start der Weltklimakonferenz am Sonntag: Hamburg fehlen die Antworten

... Nachbarn bei 115 kwh/m²/a mit Warmwasser. Der öffentlich diskutierten Laufzeitverlängerung für das veraltete Kohlekraftwerk in Wedel erteilt der BUND Hamburg eine klare Absage. „Schon die offizielle Einweihung des Klimakillers Moorburg kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz war ein fatales Signal. Wenn jetzt noch das Kohlekraftwerk Wedel über Jahre weiterläuft, verabschiedet sich Hamburg endgültig vom Thema Klimaschutz“, stellt Manfred Braasch ... mehr



Suche